Über uns

„Wann Krieg beginnt, das kann man wissen,
aber wann beginnt der Vorkrieg.
Falls es da Regeln gäbe, müsste man sie weitersagen.
In Ton, in Stein eingraben, überliefern.“
(Christa Wolf, Kassandra, 1983)

Dr. Brigitta Gerber (Ethnologin, Historikerin)
Co-Projektleiterin, Projektverantwortung
Konzeption, Koordination, Realisation

Brigitta Gerber arbeitet seit Jahren auf dem Gebiet Rassismus/Prävention und hat bereits mehrere wissenschaftliche Bücher und Artikel im Bereich Antirassismus und Ausstiegshilfen für Rechtsextreme publiziert. Als Mitarbeiterin am Schweizerischen Forum für Migrations- und Bevölkerungsstudien war sie mehrere Jahre mit der Umsetzung von wissenschaftlichen Resultaten für Laien befasst. Daneben engagiert sie sich als Politikerin (Grossrätin Basel-Stadt) und als Aktivistin gegen Diskriminierung. Sie unterrichtete zudem an Fachhochschulen und ist Schulinspektorin am Kirschgarten Gymnasium im Kanton Basel-Stadt.


Helene Häseli, lic. phil I (Ethnologin)
Co-Projektleiterin, Projektverantwortung
Konzeption, Koordination, Realisation

Helene Häseli arbeitet seit fünf Jahren freiberuflich als Projektmanagerin. Sie hat ein Management-Nachdiplomstudium (FRESA) an der Fachhochschule Zentralschweiz absolviert, Ausserdem eine Weiterbildung in interkultureller Animation und in Moderation. Zudem hat sie langjährige Erfahrung in Museumspädagogik und Kursleitung. Ihre Schwerpunkte sind: Gender, Antirassismus und Prävention. Sie ist Mutter von zwei Primarschulkindern. Helene Häseli ist Preisträgerin 2005 des Kinder- und Jugendmedienpreises "die rote Zora", der vom Eidgenössischen Büro für die Gleichstellung von Frauen und Männern verliehen wird.